Ursprüngliches Wanderparadies im Nationalpark Hohe Tauern

Wanderwege/Almhütten

Mit über 295 km markierten Wanderwegen und Alpinsteigen in Rauris ist das Raurisertal im Salzburger Land eines der größten Wandergebiete im Nationalpark Hohe Tauern. Zusätzlich bietet Taxenbach herrliche 70 km Wanderwege mit dem Hundstein (2.117 M) und Klingspitz (1.988 M) als Höhepunkte.

In den Sommermonaten sind sowohl in Rauris als auch in Taxenbach rund 40 Almen und Berghütten bewirtschaftet.

Nationalpark-Ranger:
Die Kraft der Natur ist hier auf Schritt und Tritt spürbar, egal ob bei gemütlichen Almwanderungen oder hochalpinen Touren. Mit einem Nationalpark-Ranger entdecken Naturbegeisterte die schönsten Ecken im 30 km langen Rauriser Haupttal mit seinen fünf Seitenarmen (Download Jahresprogramm 2013/14).

Jedes der Seitentäler im Raurisertal hat seinen eigenen Charakter:

Eine reiche Sagen- und Legendenwelt rankt sich um das Forsterbachtal, in dem einst die „Wildfrauen“ gelebt haben sollen. Das Gaisbachtal besticht durch seine bis ins 12. Jahrhundert reichende Geschichte. Die Säumer mit ihrem Saumhandel prägten das Seidlwinkltal mit dem 500 Jahre alten Rauriser Tauernhaus. Das Tälertaxi bringt Sie von Mitte Juni bis Mitte September täglich ins Seidlwinkltal. Die Bartgeier, Gänsegeier und Steinadler ziehen im Krumltal ihre Kreise.

Goldene Momente sind im „steinreichen“ Hüttwinkltal mit dem einzigartig schönen Talschluss Kolm-Saigurn sicher. Hier werden auch geführte Nationalparktouren in den Rauriser Urwald, einen naturbelassenen alten Bergsturzwald mit über 80 dunklen Moortümpeln und 300-jährigen Fichten, angeboten. Werfen Sie hier einen Blick nach Kolm Saigurn und genießen Sie die Vorfreude auf Ihren Wanderurlaub im Raurisertal!

Rauris:
Liftleichtes Wandern ist durch die Rauriser Hochalmbahnen möglich. Von der Bergstation der Hochalmbahnen aus können Sie zahlreiche Touren starten, wie zum Beispiel auf die Schwarzwand. Rundumblick vom Gipfel der Schwarzwand.

Gipfelstürmer nehmen den Hohen Sonnblick mit dem höchsten dauerhaften Wetterobservatorium Europas ins Visier und natürlich die weiteren Dreitausender in der Goldberggruppe. Genießen Sie einen abwechslungsreichen und unvergesslichen Wanderurlaub in Österreich - das Raurisertal als "geheimer Juwel" des Nationalparks Hohe Tauern hat viel zu bieten!

Beliebt sind auch die zahlreichen Themenwanderwege im Raurisertal: der Knappenweg, der Tauerngold-Erlebnisweg, der Gletscherschaupfad, der Mineralienweg oder der Blumenwanderweg.

Taxenbach:
Am Eingang des Raurisertales erwartet Sie die Kitzlochklamm in Taxenbach. In Jahrtausender langer Arbeit hat sich die Rauriser Ache ihren Weg durch Kalkschiefer gebahnt. Heute sind Besucher der Klamm begeistert von der beeindruckenden Naturschönheit.

In Taxenbach erwarten Sie zusätzlich 70 km markierter Wanderwege - Genusswanderer und Gipfelstürmer finden hier von Familienwegen, teils sogar kinderwagentauglich, bis hin zu Klettersteigen herrliche Wandermöglichkeiten.

Besonders gerne werden der 2.117 m hohe Hundstein und der 1.988 m hohe Klingspitz ins Visier genommen. Die informative Themenwanderung "Taxenbacher Zeitreise" führt in ca. 2 Stunden durch die Geschichte des Ortes, vorbei an urigen Bauernhöfen, dem Kraftwerk Kitzloch bis zur Ruine auf dem Schlossberg.

Interessant ist auch der Pinzgauer Marienweg zu gehen, ein herrlicher Pilgerwanderweg, der vom Jochbergwald über Mittersill und die Pinzgauer Marienwallfahrtsorte Stuhlfelden, Bruck an der Glocknerstr., Embach/Maria Elend und Maria Alm bis nach Maria Kirchental führt, wo man bei St. Martin/Lofer den Jakobsweg trifft.






Sommerwanderkarten

Zu Fuß oder auf dem Bike im Raurisertal und in Taxenbach unterwegs - mit der Sommerwanderkarte finden Sie im Nationalpark Hohe Tauern bestimmt Ihre persönliche Traumtour. 

Download Sommerwanderkarte Raurisertal
Download Sommerwanderkarte Taxenbach

 



Wanderpass

Von der Sektion Rauris des österreichischen Alpenvereins und dem Tourismusverband Rauris wurde die "Rauriser Wandernadel" geschaffen. Sie soll ein kleiner Ansporn für all jene sein, die unser schönes Nationalparktal mit den umliegenden Bergen erwandern wollen.  Den Wanderpass im Tourismusverband  holen und "auffi auf´n Berg". Die Punkte-Bewertung der Hütten richtet sich nach dem Anmarschweg und dem Schwierigkeitsgrad. Ab einer gewissen Punkteanzahl kann man entsprechende Wandernadeln im Tourismusverband Rauris erwerben. 

Die notwendige Punktezahl für den Erwerb der Wandernadel beträgt:

  • Gold mindestens 130 Punkte
  • Silber mindestens  90 Punkte
  • Bronze mindestens 30 Punkte

Weitere Informationen zum Wanderpass können Sie gerne im Tourismusverband anfordern: info@raurisertal.at.  



Wanderpass Taxenbach

Auch im Wandergebiet Taxenbach können Sie sich mittels Wanderpass eine der begehrten Wandernadeln erwandern. Tüchtige Kinder bekommen von "Taxi", dem Taxenbacher Wanderzwerg sogar ein kleines Geschenk! Beim Tourismusverband Taxenbach erhalten Sie die Wandernadel entsprechend der erwanderten Punkte kostenlos.

Die notwendige Punktezahl für den Erwerb der Wandernadel beträgt:

  • Gold mindestens 80 Punkte | Kinder 55 Punkte
  • Silber mindestens  45 Punkte | Kinder 25 Punkte
  • Bronze mindestens 20 Punkte | Kinder 10 Punkte

Den Wanderpass bekommen Sie im Tourismusverband Taxenbach oder bei den Taxenbacher Gastgebern kostenlos.



Geprüfte Berg- und Wanderführer

Sicher ans Ziel kommen Sie mit den geprüften Berg- und Wanderführern im Raurisertal. Sie zeigen Ihnen die Schönheiten der Natur, auch so manches versteckte, wunderschöne Fleckchen und wissen viel zu erzählen: über die umliegenden Berggipfel, Geschichte, Brauchtum und Kultur des goldenen Tals.

Die Berg- und Wanderführer beraten Sie gerne und erstellen gemeinsam mit Ihnen unter Bedacht Ihrer Bergerfahrung Ihre Bergtour. 

Kontaktadressen:

Geprüfte Wanderführerin
Gerlinde Eidenhammer
[tel] +43 (0) 664 4583536
[mail] gerlinde.eidenhammer@rauris.net

Geprüfter Berg- und Skiführer
Wolfgang Rohrmoser
[tel] +43 (0) 664 41 53 923
[mail] w.rohrmoser@bergwolf.at
[web] www.bergwolf.at 

 



Peak.NPHT Gipfeltreffen am Handy

Der Nationalpark Hohe Tauern liefert mit der brandneuen Handy-Applikation Peak.NPHT Details zu rund 3000 Berggipfeln im Nationalpark Hohe Tauern und der näheren Umgebung (Reichweite bis Innsbruck, Salzburg Stadt und Klagenfurt). Ein Blick durch die im Handy eingebaute Kamera genügt und man erfährt Name, Höhe, Distanz sowie Längen- und Breitengrad des Gipfels. Für einige Gipfel gibt es sogar eine nähere Beschreibung zur Besteigung. Zusätzlich liefert die Anwendung auch die Namen und Höhenangaben zu allen Hütten/Jausenstationen im Nationalpark Hohe Tauern. Hier gehts zum Download!




Schnellanfrage