Echtes Naturerlebnis in Ihrem Urlaub im Raurisertal

Goldbergbau
Hoher Sonnblick
Tal der Geier

Der Nationalpark Hohe Tauern ist mit 1.856 km² das größte Schutzgebiet der Alpen, überstreckt sich über die drei Bundesländer Salzburg, Tirol und Kärnten und wurde in den 1980er Jahren als erster Nationalpark in Österreich eingerichtet. Echtes Naturerlebnis in den Bergen - in Ihrem Sommerurlaub und Winterurlaub - garantiert!   

Das Raurisertal im SalzburgerLand, eine der größten Nationalparkgemeinden, wird als „geheimer Juwel des Nationalparks Hohe Tauern“ bezeichnet. Hier begegnen Ihnen so viele Schätze und Besonderheiten, dass sogar von einer „eigenen Nationalparkwelt“ gesprochen werden kann: So ziemlich alles, was Sie im 1.800 km² großen Nationalpark Hohe Tauern entdeckt werden kann, finden Sie im Raurisertal auf „kleinem Raum“. Angefangen von kulturhistorischen Besonderheiten wie dem Goldbergbau und dem Saumhandel über Gletscher und mächtige Wasserfälle bis zu naturkundlichen Highlights wie den Mineralienschätzen des Tauernfensters und den großen Greifvögeln

Besuchern steht eine Vielzahl an interaktiven Besuchereinrichtungen und Lehrwegen zur Verfügung. Im Raurisertal erfahren Sie im Nationalpark Haus „Könige der Lüfte“ und am Lehrweg im „Tal der Geier“ Wissenswertes zu den Greifvögeln, der Lehrweg durch den Rauriser Urwald wurde 2014 als einer der besten Lehrwege in Österreich ausgezeichnet.

In den Sommer- und Wintermonaten werden im Nationalpark Exkursionen, Wildtierbeobachtungen und Schneeschuhwanderungen mit ausgebildeten Rangern angeboten.

Schneeschuhwanderungen Sommer-Exkursionen Rauriser Urwald www.nationalpark.at