Das Wahrzeichen
des Raurisertals

Das Wahrzeichen
des Raurisertals

Der Hohe Sonnblick, mit einer beeindruckenden Höhe von 3.106 Metern, ist ein markantes Wahrzeichen im Raurisertal und zieht Bergsteiger und Naturliebhaber gleichermaßen an. Dieser majestätische Gipfel ist nicht nur für seine atemberaubende Aussicht bekannt, sondern auch für das historische Sonnblick-Observatorium, die höchstgelegene Wetterstation Europas. Seit 1886 liefert diese Einrichtung wertvolle meteorologische und klimatologische Daten.

Und hier noch ein paar spannende Facts zum Hohen Sonnblick: 

  • Durch Initiative des Meterologen Julius Hann und die tatkräftige Unterstützung des Rauriser Bergwerkbesitzers Ignaz Rojacher konnte 1886 das Sonnblick Observatorium am Hohen Sonnblick errichtet werden.
  • Der Sonnblick kann mit Stolz auf die über 125- jährige Geschichte seines Observatoriums blicken - einer weltweit einzigartigen Forschungsstation, von der bedeutende Beiträge zur Meteorolie und Umweltforschung ausgegangen sind.
  • Ignaz Rojacher war ein Bergbauunternehmer und spielte eine Schlüsselrolle beim Bau des Sonnblick-Observatoriums auf dem Gipfel des Hohen Sonnblicks im Jahr 1886. Seine finanzielle Unterstützung und sein Engagement waren entscheidend für die Errichtung dieser hochgelegenen Wetterstation, die bis heute für die Klimaforschung wichtig ist.
  • Durchgeghend besetzte, höchstgelegene Wetterwarte Europas 
Raurisertal Wetterstation Sonnblick Observatorium | © TVB Rauris - Fotograf Florian Bachmeier

Sonnblick Observatorium 

Das Sonnblick Observatorium bietet als Observatorium und Höhenforschungsstation in 3.106m Höhe eine Plattform zur Durchführung unterschiedlichster Forschungsprojekte. Trotz langer Geschichte und Tradition agiert das Sonnblick Observatorium zukunftsorientiert und vereint historische Zeitreihen mit neuester Messtechnik. Neben den Langzeitmessungen werden Messkampagnen im Zusammenhang spezifischer Fragestellungen unterstützt.

Zum Sonnblick Observatorium