Ausflugsziele im Raurisertal und in Taxenbach

Talschluss Kolm Saigurn

Einen Ausflug wert ist einer der schönsten Talschlüsse im Nationalpark  Hohe Tauern: Kolm Saigurn. Über die Mautstrasse bis zum Parkplatz Lenzanger oder zu Fuß in 20 Minuten über den Knappenwanderweg erreichen Sie dieses Naturparadies. Dort genießen Sie eine herrliche Aussicht auf die gewaltigen 3.000er Sonnblick, Schareck und Hocharn und Natur pur. Der Barbara Wasserfall, das Nationalparkmuseum "Zimmererhütte" und die ausgezeichneten Talschlusswirte Ammererhof und Naturfreundehaus machen einen Tag in Kolm Saigurn perfekt. Viele der 295 km Wanderwege im Raurisertal und gemütliche, bewirtschaftete Hütten finden Sie in Kolm Saigurn. Werfen Sie hier einen Blick nach Kolm Saigurn, auf das Naturfreundehaus und die Zimmererhütte.
Informationen zur Maut

In Kolm Saigurn befindet sich auch der Rauriser Urwald. Jahrhunderte alte Spitzfichten, dunkle Tümpel und romantische Lichtungen. Im Sommer werden Exkursionen mit Nationalpark Rangern durch den Rauriser Urwald angeboten.



Rauriser UrQuell

Ein wahres Quellparadies entdecken Sie nur 30 Gehminuten vom Bodenhaus im hinteren Rauriser Hüttwinkltal entfernt. Kraft tanken und runterkommen. Ein kleiner Rundweg beim Rauriser UrQuell führt Sie zu zahlreichen kleinen Wasserfällen, Tümpeln und einem Trinkwasserbrunnen mit frischem, klarem Quellwasser. Und vielleicht kommen Sie sogar dahinter, was es mit dem Waldgeheimnis auf sich hat...



Der Rauriser Urwald

Über 80 kleine Tümpel und Seen ziehen sich durch den naturbelassenen Blocksturzwald, den Rauriser Urwald. Unterwegs ist man je nach botanischem Interesse zwischen 1 und 2 Stunden! Jeden Montag von 07.07. bis 08.09.2014 werden Exkursionen durch den Rauriser Urwald mit Nationalpark Rangern angeboten. Anmeldung im Tourismusbüro unter +43 6544 200 22 oder info@raurisertal.at.
Blick in den Rauriser Urwald 



Kitzlochklamm Taxenbach

Am Eingang des Raurisertals in Taxenbach erwartet Sie eine wahre Naturschönheit: die Kitzlochklamm.  Die Klamm ist mit ihren idyllischen Buchten und hoch aufragenden, zerklüfteten Felswänden ein beliebtes und beeindruckendes Ausflugsziel im Salzburger Land. Auf der leichten Wanderung durch die Kitzlochklamm spüren Sie die Kraft des Wassers. Durch die Klamm führt seit 2012 auf ein Klettersteig (nur für Geübte!). 
Tipp: Die "Klamm- und Klang" Fackelwanderungen, die im Hochsommer stattfinden. Informationen unter +43 6543 5252 / info@taxenbach.at



Alpenwildgehege Bucheben

Hirsche, Rehe und Steinböcke können Sie im schön angelegten Alpenwildgehege in Bucheben beobachten. Das beliebte Familien-Ausflugsziel ist ganzjährig geöffnet.



Talmuseum Rauris

In 16 Schauräumen wird in liebevoll erstellten Vitrinen und Kästen das Rauriser Leben dargestellt. Geschichte, Brauchtum und Natur - von der Mineraliensammlung über einen ausgestopften Geier bis hin zu Relikten aus der Bergbauzeit.
Öffnungszeiten: 30.06. bis 30.08.2014: jeweils Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag und Samstag von 10 bis 12 und 15 bis 18 Uhr.

 



Nationalpark-Ausstellung "Könige der Lüfte"

In der interaktiven Erlebnisausstellung dreht sich alles um die Könige der Lüfte - Steinadler, Bartgeier und Gänsegeier, die man im Rauriser Krumltal mit etwas Glück auch in freier Wildbahn erleben kann. Ein Erlebniskino ermöglicht Einblicke in das Privatleben der imposanten Greifvögel. Die Ausstellung ist im Winter mittwochs von 16.00 bis 18.00 Uhr, von 01.05. bis 26.10. täglich von 10 bis 18 Uhr für Sie geöffnet.



Otto´s Museum in Taxenbach

Otto´s Museum bietet eine kulturelle Zeitreise im Gebiet von Taxenbach und Umgebung. Die ausgestellten Exponate wie Bäuerliche- und Handwerkliche  Arbeitsgeräte, Werkzeuge, Urkunden,  Auszeichnungen, Bücher, Möbel, Münzen, Geldnoten, Notgeld etc. reichen bis ins 15. Jhd. zurück.

Öffnungszeiten
9. Juli bis 12. September 2013
Donnerstag, Samstag von 16.00 bis 19.00 Uhr
Sonstige Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung möglich.

Marktstrasse 35, 5660 Taxenbach
Tel: +43 699 120 194 21



Bierbrauerei, Angelteich und Streichelzoo - Landgasthaus Weixen

Im Landgasthaus Weixen erfahren Sie, wie das hauseigene Bier gebraut wird. Frischen Fisch können Sie direkt aus dem Fischteich angeln und sich danach im Landgasthaus zubereiten lassen. Die Kleinen vergnügen sich im Streichelzoo und dem schön angelegten Kinderspielplatz.  Mehr



Blumenwanderwege

Die beiden Blumenwanderwege "Wastlalm" und Karalm erläutern den außerordentlichen Blumen- und Kräuter-Reichtum des Raurisertals im Salzburger Land. Im Sommer finden wöchentlich "Kräuterwanderungen" statt, bei denen Sie viel Wissenswertes über Salbenherstellung und Teezubereitung von unserer "Kräuterhexe" Margot erfahren.



Die Greifvogelwarte Hochalm

Die sonst so scheuen Eulen und Greifvögel können Sie hier hautnah vor der imposanten Kulisse des Nationalparks Hohe Tauern erleben. Verhalten und Lebensgewohnheiten dieser teilweise in ihrem Bestand bedrohten Tiere werden in ca. 40 Minuten ausführlich erläutert. Die Vorführungen finden um 11.00 Uhr und 14.30 Uhr statt (Öffnungszeiten wie Rauriser Hochalmbahnen).



Goldwaschen im goldenen Tal der Alpen

Dieser Sportart liegt eine jahrhunderte lange Geschichte zu Grunde. Der Goldbergbau im Raurisertal hat große Tradition. Heute stehen unseren Gästen drei schöne Goldwaschplätze zur Verfügung, um ihr Glück zu versuchen. Unter fachkundiger Anleitung werden Sie zum richtigen "Schatzsucher" und mit etwas Glück auch zum glücklichen "Schatzfinder".

 



Gletscherschaupfad und Tauerngolderlebnisweg

Die Tour lässt sich gut mit einer Hüttenübernachtung in der Neubau-Schutzhütte verbinden, gute Geher können sie aber locker in einem Tag absolvieren: Ab Neubau geht es fast auf gleicher Höhe zum "Radhaus" dem Wasserantriebs-Maschinenhaus auf 2.161 m. Ab hier folgen Sie der Trasse diese Aufzuges bis zum Weg Richtung Sonnblick. Bei der nächsten Brücke beginnt der Rundweg zum Gletschertor, wieder zurück überquert man die Brücke und steigt die Anhöhe zur Ruine des Knappenhauses hinan. Hier, auf 2300m, gingen die Knappen des Goldbergbaus tagaus, tagein ihrer Arbeit nach. Über die Trasse des Aufzugs gelangt man bergab zum Bremserhäusl, dem Umladeplatz für das Golderz, und zurück zum Neubau. Sowohl der Anstieg vom Parkplatz Lenzanger zum Neubau (ca. 2 Stunden) als auch die Rundwanderung selber sind einfache Wanderungen auch für Kinder gut machbar. Vorsicht beim Überqueren von Schneefeldern!






Schnellanfrage