Tauernschecken Eine Ziegenrasse mit Geschichte

Tauernschecken? Die geheimnisvolle Ziegenrasse hat ihren Namen aufgrund ihrer einzigartigen Fellfärbung, den "Schecken", und ihres Zuchtursprungs im Gebiet der Hohen Tauern. Genauer gesagt liegt der Ursprung der Rasse im Raurisertal.


Dort hielt der Goldegger Bauer Kaspar Mullitzer auf der Wasserfallalm im abgeschiedenen Krumltal, das heute als "Tal der Geier" bekannt ist, rund 100 dieser besonderen Tiere. In der Nachkriegszeit drohte die neugierige und aufmerksame Rasse auszusterben - nur eine sehr kleine "Stammherde" hatte im Krumltal überlebt.

Hans Wallner, damals noch erfolgreicher Züchter der Pinzgauer Rinderrasse,  entdeckte in den 60er Jahren Exemplare der nahezu ausgestorbenen Ziegenrasse. "Da ist mir das Herz aufgegangen", erinnert er sich. Stundenlang habe er den Tieren auf der Alm oder der Weide zuschauen können.
1967 erwarb er seine ersten Tauernschecken, gründete damit den Grundstock für eine systematische Zucht und sicherte das Überleben der Ziegenrasse. Viele weitere Züchter sollten folgen. Hans Wallner erhielt 2012 das Staatsehrendiplom für die Rettung, den Aufbau und die Vermarktung der Tauernschecken.

Dem Thema "Tauernschecken" haben sich auch Rocco Damm, Initiator und Herausgeber, und Michael Fazokas, Autor und Projektleiter, angenommen und das Buch "Mythos Tauernschecken. Über die Rettung einer geheimnisvollen Ziegenrasse" geschrieben. Das Buch sieht Hans Wallner, der "Pionier der Tauernschecken-Zucht", als "Lichtstrahl auf dem Weg der Tauernschecken durch die Zeiten". Alles Wissenswerte - von der Geschichte über den Charakter bis hin zur Nutzung der Tiere - erfahren interessierte Leser darin.

Im Buch schildert der Rauriser Züchterpionier Hans Wallner, wie er die letzten Tiere zu einer Herde verbinden und durch systematische Zuchtarbeit den Bestand sichern konnte. Neben zahlreichen Züchterportraits findet sich viel Wissenswertes über der Leben der Tiere auf den Almen und in den Ställen.
Über 300 fantastische Fotoaufnahmen vom Saalfeldner Fotograf Klaus Bauer zeigen die Tiere in einmaliger Naturlanschaft, auf Versteigerungen, Leistungsschauen und im winterlichen Stall. Autor ist der Brucker Michael Fazokas: "Das Buch ist nicht nur für jeden Tierzüchter hochinteressant, sondern auch für alle, die an unserer heimischen Volkskultur und Natur interessiert sind, natürlich auch für alle Liebhaber schöner Naturaufnahmen und hochwertiger Bildbände." Das 210 Seiten starke, hochwertige Buch kann unter www.mythos-tauernschecken.com und unter +43 664 9606050 zum Preis von Euro 49,- bestellt werden.

Quellen, Bilder: "Mythos Tauernschecken. Über die Rettung einer geheimnisvollen Ziegenrasse".